Suche
  • Galerie Nero

70 Jahre Künstlergruppe 50 Wiesbaden Ausstellung im SAM Wiesbaden



Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,


als Kuratorin der Jubiläumsausstellung der Künstlergruppe 50 Wiesbaden zum 70jährigen Bestehen möchte ich Sie ganz herzlich zum Besuch der Ausstellung im SAM - Stadtmuseum am Markt Wiesbaden vom 4. bis 27. September einladen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die künstlerische Auseinandersetzung der Mitglieder mit ihrer Stadt. So dürfen wir uns auf vielseitige Werke von 18 Künstlern freuen, die überwiegend einen Bezug zu Wiesbaden und Umgebung aufweisen.

Zu sehen sind Malerei, Zeichnung, Fotokunst, Plastik und Installation.

Diesmal auf Leinwand und während der gesamten Laufzeit der Ausstellung zu sehen: die Grußbotschaften von Museumsdirektorin Sabine Philipp und Kulturdezernent Axel Imholz sowie die Einführung von Kunsthistoriker Dr. Peter Lodermeyer aus Bonn. Premiere hat zudem der Trailer zum Dokumentarfilm der mehrfach ausgezeichneten Wiesbadener Filmemacherin Stella Tinbergen, die das künstlerische Schaffen einzelner Gruppenmitglieder über mehrere Jahre begleitet hat.

„…Dass die Gruppe 50 in Wiesbaden seit nunmehr bereits 70 Jahren Bestand hat, ist bemerkenswert und schon als bloßes Faktum Grund genug, zu feiern. Die Langlebigkeit dieser Gruppe hat durchaus kulturpolitische Gründe. 1950, ein Jahr nach Gründung der Bundesrepublik, startete die von Christa Moering, Oskar Kolb und Rudi Müller in Wiesbaden ins Leben gerufene Gruppe 50 in eine kulturelle Landschaft hinein, in der die Nazis noch erhebliche Spuren der Verwüstung hinterlassen hatten. Moderne Kunst war in den glücklicherweise recht kurzen 1000 Jahren des Dritten Reichs als „entartet“ verfemt und aus der Öffentlichkeit verbannt gewesen. Der Anschluss an die internationale Moderne musste in der Bundesrepublik Deutschland erst wieder mühsam zurückgewonnen werden. Diese schwierige Phase der Orientierung, die aber zugleich auch eine glückliche Zeit des Neuanfangs und der Aufbruchstimmung war, prägte den Charakter der Gruppe. Offenheit, Kunstfreiheit, Pluralismus– die zentralen Tugenden des neuen demokratischen Staatsgebildes zeigten sich hier im kleineren Maßstab. Der Gruppe ging es eben nicht um ideologische Stellungskämpfe, nicht um „richtige“ und „falsche“ Kunststile, sondern um Diskussionen, um Interessenvertretung und Repräsentanz in Ausstellungsprojekten, die zunächst nur in Wiesbaden, bald aber auch darüber hinaus, besonders in den europäischen Partnerstädten Wiesbadens stattfanden. Die Verankerung in Stadt und Region machte die Gruppe über die Jahre zu einer festen Größe im kulturellen Leben Wiesbadens. Die Ehrenbürgerschaft für Christa Moering 1996 und die Schaffung des Christa Moering Stipendiums 2009 zeigen beispielhaft, wie das Engagement mit der und für die Künstlergruppe 50 im kulturellen Leben Wiesbadens Wirkung entfaltete…

Dr. Peter Lodermeyer, Kunsthistoriker Bonn (Auszug aus dem Katalog „70 Jahre Künstlergruppe 50“, 2020)

Wir freuen uns auf eine außergewöhnliche Ausstellung, spannende "Stadtgespräche" mit Künstlern der Gruppe und dem ehemaligen ZDF-Redakteur Stephan Wiesehöfer und natürlich auf Ihren Besuch!

Nähere Infos zu den einzelnen Terminen, den Öffnungszeiten und den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen entnehmen Sie bitte beigefügtem Flyer oder der Homepage des „sam“: www.wiesbaden.de/sam


Für heute grüßt Sie herzlich

Ihre

Susanne Kiessling

Galerie Nero

8 Ansichten

Galerie Nero

Showroom: Rüdesheimer Str. 9 / Post und Office: Kaiser-Friedrich-Ring 22, D-65185 Wiesbaden

0049 - 611 - 95768711 / kiessling@galerie-nero.de

Öffnungszeiten Galerie: Zur Zeit nur Samstag 11 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now